Lieber Besucher unserer Schulhomepage,
folgend finden Sie eine Beschreibung unseres Grundschulzuges. Bitte beachten Sie, dass einige beschriebene Gegebenheiten in Zeiten einer Pandemie und unter Hygieneauflagen so nicht durchgeführt werden können. Durch diese Beschreibung erfahren Sie, wie die Arbeit am Grundschulzug Frommern vor der Covid-19 Pandemie gestaltet war. Sie lernen die Konzeption kennen, die für uns als Leitziel dient und an der wir auch unter Hygieneauflagen versuchen, so weit wie möglich dran zu bleiben.

Grundschule Frommern

Der Grundschulzug im Schulverbund Frommern ist 2-3 zügig. Etwa 240 Kinder werden hier in Jahrgangsklassen unterrichtet. Das offene Ganztagesangebot des Schulverbundes wird von etwa einem Drittel unserer Grundschüler in Anspruch genommen. Der Grundschulzug des Schulverbundes ist als Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt zertifiziert:
Über den regulären Sportunterricht (2 Sport-, 1 Schwimmstunde) und zwei täglichen Bewegungspausen hinaus gibt es im Rahmen des Ganztagesbetriebs ein offenes Bewegungsangebot in der Mittagspause in einer der Sporthallen und mehrere Sport- oder Bewegungs-Angebote. Jedes Jahr gibt es einen Sporttag für Grundschüler und Bundesjugendspiele. Regelmäßig wird durch die Teilnahme an verschiedenen Wettkämpfen (Schwimmen, Judo, Fußball, Handball) Jugend trainiert für Olympia unterstützt. Für Kinder, die im grobmotorischen Bereich noch etwas extra Förderung brauchen, gibt es eine Sportförderstunde.

Kooperation

Zwischen der Grundschule und den Kindergärten in Frommern und Dürrwangen findet wöchentlich eine Kooperation statt. Zwei Lehrerinnen der Grundschule besuchen die Einrichtungen regelmäßig. Durch den engen Kontakt sollen die Vorschüler bzw. zukünftigen Erstklässler bereits kennengelernt werden. Dabei dürfen die Kinder an verschiedenen Angeboten teilnehmen, damit bei Bedarf noch Förderstrategien und Unterstützungsangebote angeregt werden können, um den Kindern einen erfolgreichen Schulstart zu ermöglichen.

Darüber hinaus gibt es selbstverständlich engen Kontakt zu Vereinen, den Kirchen, der Feuerwehr, usw. :
• Jedes Jahr gibt es einen Handballtag für Grundschüler. Die Kinder können an diesem Tag einen Einblick in das Handballspiel erhalten. Dieser Tag wird von Handballspielern des HBW geleitet.
• Im Bereich des Schulchores werden auch immer wieder unterschiedliche Projekte angestrebt, wie beispielsweise das Schülermusical im Jahr 2019, das gemeinsame Singen vor größeren Ferien oder das wöchentliche Adventssingen vor Weihnachten.
• Jedes Jahr werden zudem Autorenlesungen organisiert, um die Kinder noch mehr zum Lesen zu motivieren und einmal zu erfahren, wer hinter den bekannten Kinderbüchern steckt (z.B. Manfred Mai).
• Die Schüler am Schulverbund haben regelmäßig die Gelegenheit, Bücher aus der schuleigenen Mediothek auszuleihen oder sich dorthin während der Mittagspause zurückzuziehen. Auch während der Unterrichtszeiten werden in der Grundschule Mediothekstunden in den Stundenplan integriert. Es findet eine enge Kooperation mit dem Personal der Mediothek und den Lehrern statt. So können von den Lehrern beispielsweise zu sachkundlichen Themen (z.B. „Der Wald“) Bücherboxen bestellt werden, die die Mediotheksleitung dann zusammenstellt und die die Klasse dann im Klassenzimmer zur Verfügung hat.

Individuelle Angebote & Förderung

• Im Bereich der Vorschulförderung gibt es an der Grundschule in Frommern eine Präventivklasse (Plusklasse), an der Kinder ab fünf Jahren im letzten Kindergartenjahr teilnehmen können. Es werden dabei gezielt und individuell Inhalte für die erste Klasse vorbereitet, wie z.B. Konzentration und Fein-/ Grobmotorik geübt, die Sprache und mathematische Vorerfahrungen gefördert, etc.
• Unsere Grundschule wird von einer pädagogischen Assistentin unterstützt. Sie bietet gezielte Förderung an für einzelne Schüler (z.B. beim Erlernen der Schreibschrift), Kleingruppen oder unterstützt die Lehrkräfte während des Unterrichtsgeschehens.
• Dreimal in der Woche finden im Anschluss an den Unterricht sogenannte Lernzeiten statt. Lernzeiten sind betreute Einzelarbeitsphasen, in denen Kinder eigene Aufgaben wie Hausaufgaben, Wochenplanarbeiten, Förder-, Übungsaufgaben o.a. bearbeiten, in denen immer eine Lehrkraft oder eine andere pädagogische Kraft zur Unterstützung ansprechbar ist.
• Besonders an unserer Grundschule ist außerdem, dass es sogenannte Vorbereitungsklassen (VKL) gibt; Kinder mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen werden von zwei VKL-Lehrerinnen in Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Dabei nehmen die Kinder von Beginn an am normalen Unterricht in den Klassen teil. So wird gewährleistet, dass die Kinder den gesamten Morgen in ein „Sprachbad“ getaucht werden. In enger Absprache mit den VKL-Lehrerinnen werden sie dann stundenweise aus den Klassen geholt und dann entweder einzeln oder in Kleingruppen gefördert.
• Auch für den grobmotorischen Bereich gibt es in Form einer Sportförderstunde zusätzliche Bewegungsangebote, um Kinder gezielt zu fördern. Darüber hinaus können die älteren Grundschüler Erfahrungen in Erster Hilfe sammeln.
• Im Bereich LRS und Rechenschwäche können wir „hausintern“ Tests durchführen, um eine mögliche Schwäche festzustellen und die betroffenen Kinder an geeignete Stellen weiterzuleiten. Durch den aktuellen Lehrermangel gelingt es uns im Moment leider nicht, eine LRS- oder Rechenschwächeförderung anzubieten.
• Wir kooperieren mit Sonderpädagogen aus dem Förderbereich Sprache, Lernen und soziale und emotionale Entwicklung. Die Kollegen von diesen Schulen sind meistens ein paar Stunden an unserer Schule und arbeiten mit Kindern, die Förderung in diesen Bereichen brauchen.

Betreuung

Für die Grundschüler gibt es nachmittags zahlreiche AG-Angebote, die die Kinder im Rahmen der offenen Ganztagesschule wahrnehmen können.

Die verlässliche Grundschule kann morgens ab 7 Uhr (In Pandemiezeiten aufgrund des erhöhten Personalbedarfs bei Gruppentrennung erst ab 7.30 Uhr!) und mittags bis 14 Uhr in Anspruch genommen werden. Hier gelangen Sie zum Betreuungsangebot der Grundschule.

Weitere Besonderheiten

• Um die drei Schularten des Schulverbunds miteinander zu verbinden, gibt es jedes Jahr Projekttage, an denen Lehrer, Schüler oder Externe unterschiedlichste Projekte anbieten. Dabei können die älteren Grundschüler gemeinsam mit den Werkrealschülern und Realschülern in Projektgruppen arbeiten.
• Dem Schulverbund ist außerdem ein Schulgarten angegliedert, in dem sich ein Geschicklichkeitsparcours (Niederseilgarten) befindet.
• Schon die Grundschüler haben die Möglichkeit nach dem Vormittagsunterricht in der Mensa Mittag zu essen.
• Am Schulverbund Frommern arbeiten zwei Schulsozialpädagoginnen. Frau Fegg ist auch für die Anliegen unserer Grundschüler da.
• In der Regel sind am Schulverbund Frommern auch jedes Jahr junge Menschen tätig, die ein Freiwilliges Soziales Jahr ableisten. Sie sind in der Betreuung und in AG-Angeboten tätig, unterstützen aber auch stundenweise Schüler und Lehrer im Unterricht.